5 Unwettereinsätze 02.07.2016

Heute wurde wir zu insgesammt 5 Unwettereinsätzen gerufen.

Fahrzeugbergung: Unterführung Südbahn/Stanzerstraße – Ein Fahrzeug war in der überfluteten Unterführung hängen geblieben
Überflutete Straße I: Auspumpen der überfluteten Unterführung mit Tauchpumpe und Schlammpumpe sowie Entfernen des Schlamms
Mure Waldrandgasse: Absichern der Straße, Entfernung der Mure durch Wirtschaftshof Kindberg mit Bagger
Überflutete Straße II: Kalvarienbergbach über die Ufer getreten, massive Geröll- und Schlammmassen auf der Straße, Entfernung der Geröllmassen durch FF-Kindberg Stadt mit SRF und Wirtschaftshof Kindberg mit LKW und Bagger
Überfluteter Kanal: Entferung von Schlamm und Reinigungsarbeiten im Bereich Jakob Eduard Schmölzer Gasse

FF Kindberg-Dörfl war mit MZF-A, LFB-A und 13 Mann 5 Stunden im Einsatz

Bezirksjugendleistungsbewerb in Graßnitz 02.07.2016

Heute nahmen wir mit unserer Jugend am Bezirksleistungsbewerb in Graßnitz teil.
7 Teilnehmer am Leistungsbewerb sowie 3 Teilnehmer am Bewerbsspiel.

Die Vorbereitungen zum Leistungsbewerb wurden gemeinsam mit den Feuerwehren des Abschnittes IV in den letzten Wochen jeweils Dienstag und Mittwoch durchgeführt. Nach dem Bewerbsdurchgang nutzen wir die Wartezeit auf die Siegerehrung mit einem Badeausflug zum nahegelegenen Freizeitsee. Der nächste Bewerb (Landesleistungsbewerb) finden in zwei Wochen, am 15. und 16. Juli in Großsteinbach statt.

Einsatzübung Brand in Lagerhalle 27.06.2016

Gemeinsame Einsatzübung der FF-Kindberg-Dörfl und FF-Kindberg Stadt.
Übungsannahme war starke Rauchentwicklung bei der Firma Gruber in Kindberg-Dörfl. FF-Kindberg-Dörfl und FF-Kindberg Stadt führten Menschenrettung mit schwerem Atemschutz durch. Im Zuge der Löscharbeiten wurde ein Atemschutztrupp von herabstürzenden Teilen eingeschlossen und musste vom Rettungstrupp befreit werden.
Neben der Menschenrettung wurde ein Nebengebäudeschutz mit 2 C-Rohren und später mit Wasserwerfer aufgebaut, die Wasserversorgung erfolgt von einem 200m entfernten Hydranten verstärkt durch eine Pumpe.
Wir bedanken uns bei der Fam. Gruber für die Bereitstellung der Übungsobjektes
Eingesetzt waren 4 Fahrzeuge und 35 Mann.